Sonntag, 6. September 2009

sonntag = arbeitstag

bin zufrieden mit dem arbeitstag
versuche für den hintergrund der mädels

Samstag, 5. September 2009

ich kann diese straße nicht mehr sehen

ok. mein enthusiasmus hat einen kratzer bekommen. zuerst klappte das mit dem stempeln ja nicht wie geplant und heute hab ich etwa.. moment... etwa 80 straßen gedruckt. ich mag nicht mehr. muss ich auch nicht mehr, aber das war echt hart. ich bin ja soooo froh, dass ich das nicht für meinen lebensunterhalt machen muss.
aber: ich hab erfolgreich die A seite bedruckt
und eine lösung für die b seite entwickelt... ohne viel aufwand ;) wobei ich schon am überlegen bin, ob ich nicht doch die schrift als positiv nochmal schneide... mal sehen

Donnerstag, 3. September 2009

aaaaahhhhhhhhh

was mach ich nur?... hoffentlich kann ich auf der rückseite noch arbeiten... trotz kleinen risses im stempelmaterial...

nachtschicht

papier. berge von papier hab ich geschnitten und außerdem festgestellt, dass die künstlerische freiheit bezüglich des formats sehr hinderlich sein kann bei der wahl eines erschwinglichen rahmens. ich lerne immer noch dazu. die mädchens sitzen in ihrem wtm (wickie told me) mobil, aber müssen noch ein bisschen größer und vorallem weiter auseinander sitzen. dann hab ich mich dem stempelgummi genähert und auch hier ein lernfeld erschlossen. ok, die vorbereitungen für den linoldruck der mädchens war dagegen schon routine.

Mittwoch, 2. September 2009

was für ein tag

es gibt tage da dauert einfach alles länger. alles. leider begann der tag allerdings damit, dass mein schlaf kürzer dauerte als erwartet, da ich ein paket für meine nachbarn annehmen musste(die nehmen immer etwa 100 pakete von mir an und dann bin ich mal mit ihren paketen dran...). dieser verkürzte schlaf hat vermutlich auch dazu geführt, dass mein anliegen, den drucker endlich wieder in gang zu setzen und diese elenden spoolersubsystem fehlerhaft meldungen loszuwerden, deutlich zeitraubender war als geplant. stunden später entdeckte ich shockwave dateien in der druckerwarteschlange und entfernte diese energisch. mein drucker ist seither wieder völlig relaxed und druckt und druckt und druckt ohne zu murren. fantastisch. dann hab ich heut ja stempelmaterial von der post abgeholt und festgestellt, dass die warteschlange dort auch verstopft, nein, länger war als erwartet. die umzughilfenphase bei meiner mutter ging auch länger als erwartet. es sieht also so aus, als bliebe ich heute abend länger im atelier als erwartet. so. was heute allerdings ganz toll war, waren die fotos, die die liebe judith mir geschickt hat. klasse fotos von einem klasse fotografen. herzlichen dank dafür an dieser stelle an sebastian pranz ich werde also heute abend sowohl das stempelmaterial für die whitelabels der platten bearbeiten als auch einen linolschnitt von den mädels erstellen. freu mich schon. working open end

Dienstag, 1. September 2009

eigentlich nix neues

zwischen kisten ausräumen bei meiner mutter in der neuen wohnung und kinder von a nach b begleiten, hab ich kurze zeit im atelier verbracht und notwendige arbeitsgänge verfolgt
papier geschnitten und die nächste runde straße gedruckt.
ich freu mich schon sehr auf morgen, wenn judith die fotos von den wickies schickt. ich freu mich - ich freu mich - ich freu mich