Mittwoch, 29. Juni 2011

Kita

Mit Kindern muss man im Voraus planen - wenn ich beispielsweise um 10.15 aus dem Haus gehen will, muss ich den Kleinen um spätestens 9.45 wecken, gegebenenfalls stillen und Sachen packen für unterwegs. Oder wenn beide Elternteile im September 2012 wieder arbeiten wollen, muss eben ein Kitaplatz organisiert werden.
Jetzt ist ja inzwischen das Arbeiten beider Elternteile nicht nur in Mode gekommen, sondern vielfach einfach notwendig, um die laufenden Rechnungen bezahlen zu können (nicht nur die vom Weinhändler...), daher wollen nicht nur wir, sondern viele andere auch einen Kitaplatz. Wie kann man sich da abheben vom Rest der Liste, vom Rest der zahlreichen Eltern mit dann 1 1/2 jährigen Jungs? - eine Familienvorstellung im Pixi-Buchformat.
Hat Spaß gemacht und ich hoffe, es hilft im Gedächtnis zu bleiben.

Donnerstag, 23. Juni 2011

homework

die wochen zu hause vergehen wie im fluge - da gibt es allerlei zu tun und die ideen stapeln sich im kopf. der kopf wiederum vergisst das, was er behalten sollte (beispielsweise einkäufe, die getätigt werden sollten und dadurch führt mich die vergesslichkeit nahezu täglich in die stadt). manche ideen brauchen wochen bis sie umgesetzt werden können - hat jemand eine lautlose nähmaschine, die schlafende kinder nicht weckt? die schlafenden kinder sind ja auch im wachen zustand lieb und brav, bedürfen aber einer gewissen aufmerksamkeit.
daher kann ich nun nach wochen die heimarbeit vorstellen: die beiden ersten teile eines raumgreifenden mobiles im zimmer vom bubn nr.2.

ich hatte schon eine weile im internet nach mobiles geschaut und ideen gesammelt. das untere gefällt mir besonders - die reiselust ins all ist wieder geweckt. wer besteigt die beiden anderen raketen und kommt mit?