Sonntag, 22. Juli 2012

Pflicht und Kür

Seit Wochen bin ich nun schon nicht mehr im Atelier gewesen, aber andererseits glücklicherweise auch nicht ganz untätig. Verschiedene Projekte haben diese Woche ihren Abschluss gefunden und andere stehen schon Schlange. Das ist gut. Termine für Abgaben sind noch besser. Ja, unter Zeitdruck lässt sich am besten arbeiten.
Ein kleine Projekt kam von einer lieben Kollegin, die mich um ein Geschenk für ihren ältesten Sohn gebeten hat. Er geht ins weit entfernte Ausland: andere Sprache, anderes Klima, andere Zeitzone. Wie das so ist. Und die beiden wollen brieflich in Kontakt bleiben. Das fand ich eine wunderbare Idee und hab Briefpapier hergestellt. Der Vogelkäfig beschäftigt mich gerade vor allem im anderen Projekt...




Das andere Projekt hat mich schon in der Elternzeit gedanklich wieder an die Schule geholt. Der Bühnenbau für das diesjährige Stück der Theater-AG. Es war wie immer eine Freude mit meiner lieben Kollegin zusammen zu arbeiten. So leicht fielen mir die Entscheidungen und notwendigen Kompromisse mit ihr. Die Bühne kann sich für schulische Verhältnisse, denk ich, sehen lassen.
Es geht dieses Jahr um ein orientalisches Märchen und daher war ich ab einem gewissen Punkt völlig vernarrt in das Auge der Fatima, dem Schutz vor dem Bösen Blick.

In den nächsten Tagen werde ich hunderte von Fotos durchsehen und sicherlich noch das eine oder andere hier einstellen.